Produktion

LLOYD Herren- und Damenschuhe fertigen wir vorrangig in unseren Werken in Sulingen und Rumänien. Darüber hinaus pflegen wir, bezüglich spezieller Fertigungsverfahren und Macharten, langjährige Partnerschaften zu global ansässigen Lieferanten, unter anderem in Italien, Spanien, Portugal, Thailand und China.

Herkunft von Materialien

Die von LLOYD verwendeten Leder stammen überwiegend aus Europa (Italien, Deutschland, Polen, Portugal). Darüber hinaus arbeitet LLOYD mit ausgesuchten Gerbereien in Südostasien zusammen, die den produktbezogenen und prozessualen LLOYD Standards entsprechen. Zu erfüllen haben unsere Partner dabei unter anderem die Richtlinien gemäß unseres Code of Conduct (Sozial- und Umweltanforderungen) sowie der „CADS List of Restricted Substances in Shoes“ (Nicht bzw. eingeschränkt einsetzbare Substanzen) und der Europäischen Chemikalienverordnung REACH.

Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter regelmäßig vor Ort, um bei unseren Lieferanten Waren zu kontrollieren. Im Rahmen der Lederabnahme, bei der jedes einzelne Fell von LLOYD kontrolliert wird, sowie der Kontrolle von Fertigprodukten, bekommen unsere Mitarbeiter so einen Eindruck der aktuellen Produktionsbedingungen. Dieses Vorgehen erweist sich als äußerst vorteilhaft, insbesondere da die Geschäftsbeziehungen zwischen LLOYD und seinen Lieferanten auf Langfristigkeit ausgelegt sind.

Code of Conduct

Der LLOYD eigene Code of Conduct ist - neben den gesetzlichen Bestimmungen - die zentrale Richtlinie. Unternehmen, die mit Kinder- oder Zwangsarbeit operieren; Unternehmen, die Diskriminierung jeglicher Art, etwa wegen Rasse, Geschlecht oder politischer Einstellung zulassen, werden niemals LLOYD Partner. Der Code of Conduct regelt auch Fragen, welche regelmäßige Arbeitszeit pro Woche höchstens zulässig ist (48 Stunden) oder welche Vergütung zu zahlen ist: "Der Arbeitgeber muss sicherstellen, dass zumindest der gesetzlich vorgegebene Mindestlohn gezahlt wird und dass der gezahlte Lohn genügt, die Grundbedürfnisse der Mitarbeiter abzudecken."
Code of Conduct (PDF, 103 kB)

CADS

LLOYD ist ein aktives Mitglied von CADS. Bei CADS handelt es sich um eine Initiative, die sich für die Vermeidung schadhafter Substanzen in Schuhen und Lederprodukten einsetzt. Dabei verfolgt die Initiative das Ziel, Herstellern und Lieferanten Kenntnisse zur Vermeidung von Schadstoffen in der Produktion zu vermitteln.

Quality Management

Die Unternehmensleitung hat die Qualität der Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zu einem der obersten Unternehmensziele gemacht. Bei LLOYD arbeiten alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in einem Klima, das Offenheit, Bereitschaft zu Veränderungen, Übernahme von Verantwortung, Kundenorientierung und Qualitätsbewusstsein fördert und honoriert. Die Mitarbeiter werden im Hinblick auf diese Bedürfnisse und Anforderungen qualifiziert und gefördert. Das ist die Vorsausetzung, damit alle qualitätsbewusst handeln sowie Verbesserungen einbringen und verwirklichen können.
LLOYD ist seit 2005 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Das bedeutet, dass die Qualität von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen aktiv gemanagt wird um
•    eine nachhaltige Qualitätssicherung zu gewährleisten,
•    Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern zu erhöhen,
•    Prozesse zu sichern und ständig weiterzuentwickeln.